Monday, December 1, 2014

Der Vorleser Teil 2 Blog #4

       Ich verstehe Michaels Verwirrung, darüber was mit Hanna zu tun hat.  Schuld ist nicht nur für große, schlechte Dingen, aber auch für das, was Leute jeden Tag tun, und wie wir mit Leuten, die schlechte Dinge machen, interagieren.  Wenn ich einen Freund oder eine Freundin habe und er/sie geht und macht etwas komisch, dann ich mich schuldig fühlen, weil ich nett zu jemand war, der dass schlecht und böse ist.  Leute denken, dass alles schwarz und weiß ist, aber in Wirklichkeit ist es nicht so klar.  Wir denken, dass wenn man etwas Komisches tut, dann ist er total komisch, und wir denken nicht darüber, warum er tat was er tat.  Wir haben Angst, dass jemand unsere Schuld und Scham finden, und deshalb wir immer auf andere Leute weisen.  "Oh, er hat das gemacht, was wird er weiter machen?  Wir sollen ihn stoppen!"  Es macht uns stark und sauber, wenn jemand schlimmer als wir sieht und fühlt.  Wenn jemand grausam an jemand anderen ist und andere Leute wissen das und machen nichts, dann gibt es Kollektivschuld.  Böses existiert, weil gute Menschen nichts dagegen tun oder sagen.  Vielleicht gute Menschen werden das Böse nicht überkommen, aber was wird passieren, wenn sie nichts machen?  Das Böse wird immer gewinnen, wenn wir das nicht kämpfen.

No comments:

Post a Comment