Monday, December 15, 2014

Blog 14

Emma Piper 
Blog # 14

Ich denke, dass die meisten Filme, die wir gesehen haben, ok sind.  Es gibt viel mehr Nacktheit in deutschenals in amerikanische Filme, und das war interessant. In Das schreckliche Mädchen und Der Vorleser war es künstlich, und ich verstehe das; in vielen populären amerikanischenFilmen, wenn es Brüste oder so etwas gibt, sind sie nur da für Sex, nicht weil sie etwas mit der Geschichte zu tun haben, (und ich mag das nicht), so es war etwas anderes für mich, diese Filme zu sehen.  Sex passiert auch in Komödien wie Keinohrhasen und Männer, und da ist es mehr wie, “Oh, schau mal, ich bin ein Mann und ich will Sex haben,” und persönlich, finde ich das doof.  
Es gibt auch mehr offene Endungen in deutschen als in amerikanischen Filmen.  Ich meinte, dass AmerikanerHappy-Endungen sehen möchten und nicht zu viel nachdenken müssen, wenn sie Filme sehen – wir mögen Filme, die kathartische Endungen haben – so es ist auch interessant für mich, Endungen wie in Am Ende kommen Touristen und Vier Minuten sehe.  
Ich mag Komödien wie Keinohrhasen am wenigsten, weil Sex immer das erste Ding in jeder Beziehung ist, und diese Filme sind so typisch und formal; sie zeigen immer die gleiche Geschichte, nur mit anderen Charakteren und Anfängen.  Ich meine nicht, dass ich sie hasse. Ich mag sie nur nicht so viel wie andere FilmeIch bin ‘mehr’ über Rom-Coms.  Am besten mag ich Der ganz große Traum,vielleicht weil er amerikanischer als die anderen Filme ist.  Es war leicht und hat nicht so viel zu tun mit Vergangenheitsbewältigung oder Immigration oder Liebe wie die anderen.  Ja, es gibt Probleme, aber es ist nicht so schwer, darüber zu sprechen.  

Monday, December 1, 2014

Solino - Blog #10

Frage #4 im Buch:  “Romano wollte sich im Bergbau die Hände nicht schmutzig machen, doch sind durch seinen Betrug nicht nur seine Hände “schmutzig” geworden, sondern auch sein Ruf.  Inwiefern wäre sein Leben anders gewesen, wenn er in Solino geblieben wäre?  Wäre seine Familie intakt geblieben?  Wäre er auch da fremdgegangen?” 


Ich galube, dass Romano wird irgendwo fremdgegangen, weil er will sein Ruf ‘besser’ machen, und er dachte nicht was es zu seine Familie tuen könnte.  Das Bewegung nach Deutschland war meistens für ihm, weil er Geld verdienen und ein neues Leben bauen wollte.  Rosa war dagegen; sie wollte in Solino bleiben, weil es ihre Heim und ihre Welt war, aber Romano wollte nichts davon hören.  Wann Rosa Heimweh nach Solino hätte und war zornig mit Romano weil er nicht arbeiten wollte, war Romano ein bisschien süß mit seiner Wörter, aber seiner Gedanken waren die gleichen wie früher: nur für sich selbst.  Er war immer Wütend mit seiner Söhne, aber das nur führte sie weiter weg, weil er sie nicht verstehen hätte.  Diese Denkweise – nür für selbst - ist gefährlich; Menschen sind unberechenbar, und Plänne gehen doch nie wo sie gehen ‘sollten.’  Romano wollte sein Restaurant hilfen mit Kundschaft, und sein Ego würde auch großer sein, aber dann fand Rosa die Affäre, und Romano war allein mit seinem Restaurant und sein Geld – und für was?  Nür für Geld, und später Einsamkeit, weil er war nicht stark genug zum fragen, und vertraute seine Familie nicht genug, ihm zurückzunehmen. 

Das Leben der Anderen - Blog #6

            Der Stasi hat Angst für fast alles.  Irgendwer der ärgert sie oder denkt was anderes als der offiziell Staatsgemeinde war automatisch gegen der Staat, und der Stasi mußen sie halten – egal wie sie können.  Diese Paranoia führte der Stasi bis ein Punkt, wo sie müßen fast alles über jedes Mensch wissen, und so die Überwachungs und Abhören begann.  Macht war alles für der Stasi, und wann etwas ging dagegen ihre Standpunkt…  Gott helfe der andere Mensch!  Ob sie tatsächlich gefährlich waren oder nicht war doch egal.  Sie waren gefährlich gegen der Staat, und das war genug. 
            Ich denke, dass Paranoia niemand hilft.  Wenn mann denkt schon dass andere Menschen böse sind, dann wird mann versuchen, etwas zu finden, es zu beweisen.  Der Stasi glaubte was am besten für sie wäre, und fandte was sie mußte, ihre ‘wahrheit’ zu bilden.  Sicherheit ist offensichtlich wichtig für alle Leute, aber es gibt ein Punkt wo der Staat wißt zu viel.  Mann soll keine Angst haben wann er nichts zu verbergen hat, aber ich will andere Leute nicht alles über meinem Leben wissen.  Also, warum wollen der Staat alles wissen?  Vielleicht mag ich nicht etwas das der Staat tut, aber ich will die gesamte Operation nicht übernehmen und veränderen. 

Also, was für ein Staat ist es, wann einer Mensch das freiwillig denken will, die Regierung so viel erschrecken kann, dass sie werden dieser Mensch verhaften?  Ob mann eine echte Bedrohung gegen andere Menschen stellt, dann ist es ok ihm zu verhaften, aber denken dass deiner Regierung besser werden kann ohne Gefahr ist auch doch möglich. 

Kebab Connection - Blog #11

Romeo und Julia ist vielleicht das berühmteste Theaterstück über zwei junge Menschen, die ein ander lieben, aber dürften nicht zusammen sein, weil ihre Familien (ohne gute Gründe) immer gegeneinander kämpfen.  Die Kämpfe gehen meistens zwischen in der alten Generation - die Eltern - aber Romeo und Julia wissen nicht, warum sie ein ander haßen müssen, weil Namen nur Namen sind.  Es ist wichtiger individuelle Menschen und Personalitäten kennenzulernen als sich an alten Ideen und Traditionen zu halten.

Kebab Connection ist auch eine Geschichte über junge Liebende die die dürften nicht zusammen sein.  Ibo ist Türke und Tizi ist Deutsche, aber es ist die gleiche Idee - sie kommen aus zwei sozialen Gruppen, die sich in vergangenen Tagen nie zusammenwischen werden.  Sie sind zusammen, sie sind entdeckt, Eltern sind wütend, Ibo geht weg…  Wir denken, dass alles über für unsere Held und Heldin sein muss, aber Ibos Vater braucht kein kindliches Selbstmord, seine Meinung über dieser Beziehung zu verändern.  Vielleicht kann er ein Esel sein, aber er hat doch ein gutes Herz, und er sieht, dass Ibo und Tizi (meistens Ibo) seine Hilfe brauchen, und dass er nicht alles über Vaterschaft weiß.  In Romeo und Julia kommen die Familien zusammen nur, nachdem Romeo und Julia tot sind.

Soul Kitchen - Blog #13

Das Essen ist am wichtigsten in den Film 'Soul Kitchen.'  Am Anfang des Films, kocht Zinks nur fettiges, billiges Essen wie Pommes Frites und gebratenen Fisch, und er hat eine kleine Kundschaft, aber es zahlt seine Bankkosten nicht.  Seine Beziehung zu seiner Freundin geht nicht gut - sie zag nach China für ihren Job - und Zinks wird vielleicht Soul Kitchen verlieren.  Dann trifft er Shayn, einen arbeitslose Koch, und fragt, ob er bei Soul Kitchen arbeiten möchte.  Shayn sagt ja, aber seine Haute Cuisine Ideen treiben die Kunden weg, und das Restaurant steckt tiefen in Schuld.  Sehr langsam finden andere Leute Soul Kitchen, und nach ein paar Monaten, mit einer Menge harter Arbeit, sieht es wie Soul Kitchen endlich genug Geld hat. Naturlich, gibt es immer mehr Problemen, aber am Ende des Films, besitzt Zinks das Restaurant und hat sein Leben in Ordnung - und auch kann er nettes Essen allein kochen.

Dieser Film ist ein Bildungsroman für Zinks durch Essen.  Er war nicht so groß oder talentiert am Anfang, und er hat nicht zu viel, worauf er stolz sein kann.  Durch den Film, baut er sich auf und lernt mehr und mehr übers Kochen.  Seine Fähigkeiten mit Essen sind eine Parallel für sein persönliches Leben.  Er lernt über harte Arbeit, Vertrauen, Perspektive, Großzügigkeit und Vergebung.  Sein Restaurant heißt Soul Kitchen, aber das kann auch ein Metapher sein; Zinos Seele wurde durch das Restaurant, seine Erfahrungen, seine Freunde und Familie genährt und gesättigt.

Die fetten Jahre sind vorbei - Blog #12

Ich meine, dass Hardenberg ein bisschen richtig ist.  Leute sind nicht dumm, aber wenn wir sehen, dass andere Leute mehr als uns haben, wollen wir es - weil es neu ist, und wir haben es nicht.  Wir wollen was 'am Besten' für uns und unsere Familie/Freunde haben und tun, und manchmal ist das etwas anderes als was am besten für andere Leute ist.  Wir denken, dass Materialismus am Besten ist, weil wir wohnen in einer Kultur, wo Geld und Autos und so weiter wichtig sind.  Wir denken, dass diese Dinge signalisieren, dass wir intelligent und gut sind, aber was haben wir am Ende?  Was ist am Wichtigsten am Ende eines Lebens?  Wenn man sterben ward, zahlt man sein Geld?  Arbeitet er im Büro noch mehr? Wäscht er sein Auto?  Nein - er ging und blieb mit den Leuten, die er liebt.  Leite und Beziehungen sind am wichtigsten.

Ich weiß nicht, ob unser System verändert werden kann.  Die meisten Leute sind nicht dumm, aber wir waren so lang materialistisch, wir brauchen eine ganz lange Zeit, etwas zu verändern.  Wir denken so viel über 'mich, mich, mich,' dass wir vielleicht nicht wissen, wie 'wir' zu denken.  Die besten Ideen überleben, so ich denke, dass in der Zukunft, können wir etwas anderes sein - aber wir müssen immer arbeiten, sowieso zu denken.  Wir dürfen nicht zufrieden mit unserem Leben und unserer Welt sein; es kann immer besser sein.

Männer - Blog #8

Ich hoffe, dass ich nie an Stelle von Julius sein werde - hoffentlich wird mein Freund weg gehen bevor wir heiraten werden, oder wenn wir schon verheiratet sind wird es mich nicht verlassen.  Ich weiß nicht genau, was ich machen würde um ihn zurückgewinnen.  Ich würde viel weinen, aber das wird nicht so viel helfen.  Wahrscheinlich würde ich verwirrt und ein bisschen hilflos und kläglich sein, und vielleicht würde ich mich zu verändern versuchen, so ich würde mehr wie die andere Frau sein.

Es gibt nicht immer Gewinner und Verlierer, weil jede Situation anders ist.  Keine zwei Menschen sind gleich wie einander, und nur eine Person kann unterschiedliche Entscheidungen in verschiedenen Situationen treffen.  Betrug des Partners beteiligt minimum drei Menschen; es öffnet eine Büchse der Pandora für Endungen.  Manchmal ist das erste Paar kaputt und dann wird das zweite Paar kaputt; dann verlieren alle drei Leute.  Manchmal wir das erste Paar wieder zusammen kommen - der Liebhaber wird verlieren, und das Ehepaar gewinnen.

Ich weiß nicht, ob der Film eine richtige Botschaft hat.  Als ich es mir auschaut, dacht ich immer wie seltsam Männer sind; wahrscheinlich denken Männer etwas Ähnliches über Frauen.  Vielleicht ist die Botschaft - dass Frauen und Männer so anderes sind, dass manchmal alles, das wir tun können, ist lachen und mit Menschen unseres eigenen Geschlechts darüber sprechen, wie seltsam die Anderen sind.

Am Ende kommen Touristen - Blog #7

Der Titel "Am Ende kommen Touristen" bedeutet, dass Zeit immer weitergeht, und auf niemand wartet.  Etwas, das passierte, ist Vergangenheit; man kann es nicht ändern oder weiter leben.  Jeder Krise, jede Krieg, jeder Tod, wird mit der Zeit nur ein Teil Geschichte sein.  Das heißt nicht, dass diese Dingen nicht zählen, aber die Zeit vergeht.  Ein weisen Man sagte einmal, "Nichts wird neu unter der Sonne," und das ist meistens wahr.  Aber, wir können noch Bedeutung in der Welt finden.  Wenn mann die Lehren aus der Vergangenheit nimmt und dann wirklich arbeitet, seiner Welt besser als früher zu machen, dann kommt Sinn.

Man lernt und wächst durch das Denken aber auch durch das Leben mit der Augen auf; bleiben in der Vergangenheit ist eine Art des Denkens, aber es ist nicht wirklich leben.  Erinnerung ist wichtig, und man muss Vergangenheit kennen und verstehe, aber man muss auch weiter gehen und sein/ihr Leben leben.  Man braucht beidens Vergangenheit und Zukunft.  Ohne Vergangenheit haben wir keinen Boden, und ohne Zukunft haben wir kein Ziel, keine Hoffnung.  Es gibt zwei Tage im Jahr, wenn man nichts tun darf: Gestern und Morgen - alles das wir haben ist Heute, und das ist warum leben so wichtig ist.

Das Wunder von Bern - Blog #5

     Das Wunder von Bern war 1954, als Deutschland Fußball-Weltmeisterschaft gewann.  9 Jahre zuvor vertor Deutschland der Zweiten Weltkrieg; fast alles in Deutschland und in anderen Länder war kaputt.  Die Deutschen mußten nicht nur ihr Land weiterbauen - sie süßten sich mit Scham und Schuld weg dem Holocaust beschäftigen.  Die Welt sah Deutschland als Bösewicht an.  Natürlich war den Dritte Reich, der Holocaust und alles nicht so schwarz und weiß, aber es war leichter für andere Leute, das zu denken.  Menschen hilft Deutschland nicht so viel, denn sie taten etwas so böse, und Leute wollt nicht denken, dass Deutschland für ihre Sünde schnell büssen konnte.  Innerhalb dieser Zeit war Deutschland mitten einer Krise.  Wer waren sie?  So steht sie in der Welt?  Für was würden sie stehen? Wie haben sich der Holocaust geschehen, und wie sollen sie damit umgehen?  Deutschland brauchte etwas, eine Chance, der Welt zu zeigen, dass sie etwas Neues und Besseres als früher waren, und dass sie zurückkommen könnte.  Vergangenheit ist wichtig, und Deutschland würde es nie vergessen, aber die Zukunft ist das, was sie damit machen.  Wenn Deutschland nur an Scham und Schuld nachdenkt, dann würde es nirgendwo hinkommen.  Das Wunder von Bern ist wichtig, weil Deutschland zeigte sich und der Welt, dass es aus der Asche steigen könnte.

Der Vorleser Teil 2 Blog #4

       Ich verstehe Michaels Verwirrung, darüber was mit Hanna zu tun hat.  Schuld ist nicht nur für große, schlechte Dingen, aber auch für das, was Leute jeden Tag tun, und wie wir mit Leuten, die schlechte Dinge machen, interagieren.  Wenn ich einen Freund oder eine Freundin habe und er/sie geht und macht etwas komisch, dann ich mich schuldig fühlen, weil ich nett zu jemand war, der dass schlecht und böse ist.  Leute denken, dass alles schwarz und weiß ist, aber in Wirklichkeit ist es nicht so klar.  Wir denken, dass wenn man etwas Komisches tut, dann ist er total komisch, und wir denken nicht darüber, warum er tat was er tat.  Wir haben Angst, dass jemand unsere Schuld und Scham finden, und deshalb wir immer auf andere Leute weisen.  "Oh, er hat das gemacht, was wird er weiter machen?  Wir sollen ihn stoppen!"  Es macht uns stark und sauber, wenn jemand schlimmer als wir sieht und fühlt.  Wenn jemand grausam an jemand anderen ist und andere Leute wissen das und machen nichts, dann gibt es Kollektivschuld.  Böses existiert, weil gute Menschen nichts dagegen tun oder sagen.  Vielleicht gute Menschen werden das Böse nicht überkommen, aber was wird passieren, wenn sie nichts machen?  Das Böse wird immer gewinnen, wenn wir das nicht kämpfen.

Der Vorleser Teil 1 - Blog #3

Am Beginn, fand ich die Beziehung zwischen Hanna und Michael ein bisschen komisch.  Warum ist eine Dame in ein Jungchen interessiert?  Warum will sie ihn kontrollieren, und warum will sie, daß er ihr auch vorliest?  Vielleicht ist das Vorlesen gut, weil Bücher und Schule gehen Hand in Hand, und dann wird Michael seiner Bildung schätzen.  Michael sieht auch wie ein Hündchen aus - er kommt immer wieder und will mit Hanna schlafen, und sie schläft mit ihm auch!  Was wird das ihm lehren?  Michael ist leichter, weil er 15 Jahren alt ist - er will mehr Macht und Mut als Leute ihm geben können. und er findet etwas mit Hanna, das ihn stark und erwachsen fühlen läßt.  Seine Mutter hat Michael gepflegt, als er krank war, und sie wird immer seine Mutter sein.  Sein Vater denkt und schreibt immer, und hat keine Zeit für seine Familie.  Die Geschwister von Michael ärgert ihm, und er will irgendwo sehen dass er älter wird, als er ist.  Hanna ist die perfekte Person, denkt Michael.

Alles ist ein bisschen klarer, Jahren später, wenn wir herausfinden, dass Hanne eine SS-Arbeiterin in dem Zweiten Weltkrieg war.  Wir willen noch nicht, warum Hanna alles getan hat, aber wir können das uns denken.  Vielleicht wollte sie von ihren Erinnerungen wegrennen und ein neues Leben bauen; vielleicht dachte sie, dass wenn sie ein Jungen liebte, es sie erlösen wird.  Vielleicht hoffte Hanna, dass Michael nichts über ihre Vergangenheit erfahren wird, und dass er sie ohne Angst oder Hass lieben wird.